Zu meiner Person

 

 

 

 

 

        Angelika Jarolim


        Jahrgang 1958

Seit meiner frühesten Jugend interessierten mich die großen Lebensfragen:
Was ist der Sinn meines Lebens? Woher komme ich, wohin gehe ich? Wer bin ich?
Was bedeutet „heil sein“ – „ganz sein“ und welcher Lebensweg ist meiner?

Meine Suche nach Erklärungen und Antworten führten mich in die unterschiedlichsten Bereiche und Welten
und ich begab mich auf viele Reisen, um mein Wissen auch mit persönlichen Erfahrungen zu vervollständigen.

Als Erstes führte mich mein Weg zum Yoga, der seitdem mein Leben begleitet. Die Ausbildung zur Yogalehrerin viele Jahre später ergab sich wie von selbst. Es folgten diverse Weiterbildungen in Yogatherapie und Yoga für traumatisierte Menschen.

Zur gleichen Zeit „studierte“ ich verschiedene Methoden der Energie- und Heilarbeit, intuitiver Wahrnehmung und Bewusstseinsforschung. Meine ersten Erfahrungen mit Energiearbeit begannen vor ca. 25 Jahren mit Reiki. Es folgten viele Weiterbildungen in unterschiedlichsten Formen der geistigen Heilarbeit, den Arbeiten mit Klängen und Schwingungen, das Kennenlernen von verschiedenen Energien sowie der Schulung der Sensitivität und Medialität und ich danke all meinen Lehrern und Helfern aus der diesseitigen und der geistigen Welt, die mich auf diesem Weg begleiten und unterstützen.

Ich beschäftigte mich mit dem Weltbild des Christentums und des Buddhismus, deren Lebensverständnis, Rituale, Gebete und Meditationspraktiken.

2008 durfte ich die buriatische Schamanin Nadja Stepanova kennen lernen. Bei ihr erlebte ich bei vielen Seminaren und mehreren Reisen nach Buriatien / Sibirien die schamanisch rituelle Heilungsarbeit und bekam einen Zugang zu einer mir bis dahin sehr fremden Tradition.

Neben dem Yoga, dem Schamanismus und der energetischen und feinstofflichen Heilarbeit interessierte ich mich auch für die westlichen Psychologie, ihre unterschiedlichen Ansätze und deren Arbeitsweisen. Mein Weg führte von der analytischen Gesprächstherapie über die Körperpsychotherapie (Hakomi) bis hin zur systemischen Arbeitsweise (Aufstellungen und Arbeit mit den inneren Anteilen). 2012 legte ich die Prüfung für den Heilpraktiker für Psychotherapie ab.

Ich bin Mutter eines inzwischen erwachsenen Sohnes, erlernte in der Jugend einen kaufmännischen Beruf und bin bis heute zu einem kleinen Part in diesem Bereich tätig. Hierbei lernte ich die verschiedensten Branchen kennen: von Industriebetrieben über die Werbebranche bis hin zur Finanzwelt. Ich erlebte Zeiten von gesundheitlichen Problemen und Zeiten, wo das Leben sich anders entwickelte, als ich es mir gewünscht hätte. Ich kenne die Herausforderung, Spiritualität und Alltagsleben zusammenzuführen, es nicht getrennt zu leben, sondern das ganze Sein hier auf der Erde zur Entfaltung zu bringen und immer wieder den eigenen Weg zu finden.

Heute kann ich meine Berufung leben und Menschen auf Ihrem Lebensweg unterstützen. Es erfüllt mich sehr, sie in Ihrem inneren Wachstum zu begleiten und Ihnen zu helfen, Ihre eigenen Möglichkeiten und Potenziale zu entdecken. Ich unterstütze sie, sich daran zu erinnern, wer sie wirklich sind, Neues zuzulassen und den eigenen Weg mit Liebe und Bewusstsein zu gehen.


Bei meiner Arbeit lasse ich mich intuitiv leiten und verbinde meist verschiedene Elemente miteinander. Grundlage jeder Begleitung ist, einen sicheren und klaren Raum zu schaffen, mit Respekt und Achtung vor allem, was ist. All mein Wirken zielt darauf, Sie zu unterstützen, in die Selbstermächtigung zu gehen, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, um wahrhaftig, selbstbestimmt und erfüllt leben zu können.

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.

Angelika Jarolim